NINOX / Serverinstallation
Ninox Profile

Hallo, ich habe gelesen, daß man NINOX wohl auch auf einem eigenen Server (z.B. 1&1) installieren kann. Was wären die techn. Voraussetzungen und was würde die Lizenz (1 Nutzer) dann kosten? Und wie werden dann die Updates eingespielt. Kann man dann auch z.B. alles was man bis jetzt in der Cloud fertiggestellt hat 1:1 kopieren?

Viele Grüße, Thomas

M

Hallo, soweit ich weiß gibt es die eigenen Server nur als Mac oder Windows Version. Somit fällt 1&1 raus. Außerdem hängen die schon ewig mit der eigenen Server-Version gegen über der Cloud-Version nach. Ein Importieren wird momentan wohl nicht möglich sein. Korrigiert mich, wenn ich mich da irre.

Ninox Profile

Na ja, bei 1&1 kann man auch ein Windows Server mieten. Ein Virtual Server mit 50GB SSD kostet 4,99 im Monat + Windows Server noch 10€ im Monat. Soweit ich weiß, liegt für Ninox-Server der Standardpreis bei 162,00€ pro Benutzer und Jahr. Die Updates bekommst du von Ninox als Download und muss selbst installieren. Wenn die IT-Datenschutzrichtlinien deiner Firma nicht unbedingt einen eigenen Server verlangen, würde ich bei cloud-Version bleiben. Für gehobene Ansprüche gibt es von Ninox auch Private Cloud mit dedizierten Servern und vielen Extras, allerdings kostet es einiges mehr. Einfach bei support@ninoxdb.de die Preise erfragen.

Ach so, die Datenbanken aus der Cloud können problemlos auf Server übertragen werden.

Grüße

Leo

Ninox Profile

O.k., also grundsätzlich wäre es wohl möglich, wie ich das verstehe. Bin mir halt nicht sicher ob es notwendig sein wird, da auf der Datenbank dann doch einige interne Firmen-Infos liegen werden (allerdings keine kompletten Kundendaten). Andererseits, ob die da dann bei 1&1 sicherer wären ist auch wieder die Frage.

Ninox Profile

Na die Ninox GmbH wird ja auch irgendwelche gehosteten Systeme resellen - man betreibt heute nicht unbedingt ein eigenes Rechenzentrum, wenn man das outsourcen kann.... wenn da also ein ordentliches Rechenzentrum dahinterliegt, ist die Datensicherheit doch gegeben. Vielleicht könnte man sich da seitens Ninox mal dazu äußern ?

Ninox Profile

Vielleicht am Ende auch 1&1, dann hätte sich das Problem von selbst erledigt :-)

Ninox Profile

Dritte Möglichkeit ein Mac Mini kaufen auf diesem dann die Ninox Server Version laufen lassen. Hab ich auch bei einem Kunden laufen. Er hat allerdings eine Feste IP, so dass ich die Feste IP auf den Mac Mini geroutet habe. So ein Mac Mini fängt bei 570,00 € ca an und kann auch noch erweitert werden. Oder ein Nas wie Synology mit einem Virtuellen Windows drauf und dort dann den Ninox Server laufen lassen. Nachteil hierbei ist das die Synology Server was Virtualisierungen angeht noch nicht die schnellsten sind, zumindest die unter 1000 € kosten. Bei 1und1 sparst du allerdings die Stromkosten wie auch die Hardware Wartung.

Ninox Profile

Also dann kann man doch statt auf dem NAS (habe so eine Diskstation selbs) gleich einen einfachen PC für 500 EUR in die Ecke stellen als Server - dann hat man aber nix gewonnen....

Ninox Profile

Ja ein einfacher PC verbraucht leider etwas mehr Strom und nutzt man die ganzen zusätzlichen Apps die eine Synology anbietet ist dies schon von Vorteil, vor allem weil du mehr Einstellmöglichkeiten hast. Wie das Bündeln mehrerer Netzwerkkarten, eine eigene Cloud zu erstellen usw.  Ich würde wie gesagt auch immer die Ninox Cloud vorziehen, leider gibt es viele Firmen die dies aber nicht.

Ninox Profile

Ich tendiere nun doch mehr zur Cloud :-)
Gruß
Thomas

1 2
Reply